[Marion Schmager, Walter Faerber ]
Schöpfungsspiritualität geht davon aus, dass Gott seiner Welt nicht distanziert gegenübersteht wie ein Uhrmacher seinem Werk. In Wirklichkeit hat er ein Netzwerk des Lebens wachsen lassen, in das er selbst aktiv eingebunden ist und das er mit seinem Geist belebt. Ausgehend von Psalm 104 gibt der Workshop eine praktische Einführung in verschiedene Wege, wie wir dem verborgenen Gott im Hintergrund seiner Schöpfung nachspüren können. Wir selbst und unser Körper sind dazu wichtige Zugänge. Die ergänzende Teilnahme am Workshop »Schöpfungstheologie neu denken« wäre hilfreich, ist aber nicht Voraussetzung.

Die Theologen Marion Schmager und Walter Faerber versuchen, ihren niedersächsischen Kirchenkreis zwischen Hannover und Braunschweig auf die kommenden Umbrüche durch den Klimawandel vorzubereiten. Dazu gehört auch eine ökologische Neuorientierung der Schöpfungstheologie.